Maskenpflicht

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, liegen die Werte der Infektionen im Landkreis momentan in der Stufe 3. Das bedeutet für alle Schülerinnen und Schüler gilt die Maskenpflicht auch im Klassenzimmer. Ich bitte Sie daher nochmals, Ihrem Kind eine Ersatzmaske mitzugeben, da der Unterrichtsvormittag bzw. zusätzlich die Betreuung am Nachmittag, sicherlich einen Mehrbedarf darstellt.

Bitte unterstützen Sie die Maskenpflicht durch Gespräche zuhause und achten Sie außerdem zusätzlich auf eine warme Jacke für das Klassenzimmer und entsprechend warme Kleidung für die Schule, da der Sportunterricht in den nächsten Wochen, wenn möglich, draußen stattfinden bzw. spazieren gegangen wird.

Besuch vom Bürgermeister Herrn Reisner

Am 14.Oktober war der Bürgermeister, Herr Reisner, im Rahmen des HSU- Unterrichts in den 4. Klassen zu Besuch. Er gab den Schülern einen Einblick in die Abläufe in der Gemeinde und in seinen Arbeitsalltag. Wissbegierig stellten die Kinder im Anschluss ihre Fragen, sodass ein reger Austausch entstehen konnte.

Zum Abschluss hielt der Bürgermeister noch eine Überraschung für die Kinder bereit: Jeder Schüler bekam eine Brotzeitdose der Stadt Schrobenhausen mit süßem Inhalt. 

Absage Info-Abend am Montag, 19.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

der für Montag, 19.03.2020 geplante Informationsabend zum Übertritt muss als präventive Maßnahme zum Schutz unserer Kinder und Jugendlichen vor dem Corona-Virus leider abgesagt werden. Ein Ersatztermin wird gegebenenfalls rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sicherheitsüberwürfe

Erntedank

Im Rahmen des Religionsunterrichts besichtigten am 5. Oktober einige Kinder den Erntealtar in der katholischen Kirche in Mühlried. Manche brachten eine eigene Ernte von daheim mit und legten sie dazu: wie Kürbisse, Äpfel und Lauch. So viel Gutes gab es zu entdecken! Grund zum Danken!

 

Bustraining mit den Erstklässlern

Am 30. September erklärte Werner Hofstetter den Erstklässlern das richtige Verhalten beim Busfahren. Sehr anschaulich und eindrücklich demonstrierte er mögliche Gefahren anhand der blauen Tonne, dem Maxl.

 

Unsere neuen Lehrer

Unsere Neulinge

Gottesdienst Schulanfang

Am Freitag, 18.9., konnten wir dank des sonnigen Wetters in zwei Gruppen unseren ökumenischen Schulanfangsgottesdienst mit Pfr. Bühler draußen feiern. Er teilte einige Gedanken zum Thema „Lasst die Kinder zu mir kommen“ mit uns. Das neue Schuljahr wurde unter den Segen und Schutz von Gott gestellt. Darum ging es auch bei den gemeinsamen Bewegungsliedern. Besonders willkommen geheißen wurde unsere neue Konrektorin Silke Renger.

Der 1. Schultag

Hurra!

Endlich war der lang ersehnte 1. Schultag gekommen. 66 Erstklässler wurden am 08.09.2020 in Mühlried in drei 1. Klassen eingeschult. Patenkinder aus den 4. Klasse begrüßten die Neulinge und standen Spalier. Unter einem Dach aus Sonneblumen wurden die Kinder von Ihren Klassenlehrerinnen von der Turnhalle ins Schulhaus geführt.

Bilder vom letzten Schultag

Besuch Blindenhund

Da wir uns in im Fach HSU fleißig mit dem Thema Auge/Blindheit und dem Themengebiet vom Wolf zum Hund beschäftigt haben, stand für die Klasse 3b vor den Sommerferien noch ein ganz besonderer Besuch an. Gleich zweimal kam Frau Anja Augustin von der Hundeschule mit Herz zu uns in den Unterricht mit einem Blindenführhund, der bei ihr derzeit in Ausbildung ist. Die Hunde Anton und Findus waren die Stars in der Runde.

Hund Findus, Frau Augustin und Frau Graf standen allen Fragen Rede und Antwort. Wir erfuhren viel über die Ausbildung eines Blindenhundes und haben ganz gespannt zugehört. Frau Graf berichtete uns sehr offen und ausführlich, wie sie ihren Alltag als seheingeschränkte Frau meistert und welche Hilfsmittel den Alltag erleichtern. Wir waren alle sehr beeindruckt und die Schüler/innen stellten viele Fragen. Der sechs Monate alte Findus wird Frau Graf nach seiner Ausbildung hoffentlich bald in ihrem Alltag als Blindenführhund begleiten können. Dafür wünschen wir beiden alles Gute!

Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Graf und Anja Augustin von der Hundeschule mit Herz für den Besuch bedanken!

Wechsel zwischen Präsenzunterricht und "Lernen zu Hause" bis zu den Sommerferien

Auch an unserer Schule kehren in dieser Woche, bzw. in der nächsten Wochen die letzten Jahrgangsstufen zurück. Vorerst noch in halber Klassenstärke und im wöchentlichen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und "Lernen zu Hause". Hoffen wir, dass ab September der Regelbetrieb, unter Beachtung von Hygienekonzepten, wieder wie gewohnt aufgenommen werden kann.

So geht es an den Schulen in Bayern weiter ...

die Schule bleibt wegen der aktuellen Lage um den Corona-Virus vorerst bis auf Weiteres geschlossen.

Genauere und weitere Informationen aktualisieren wir so schnell wie möglich auf unserer Homepage. Fest steht aber, für alle Jahrgangsstufen der Grundschulklassen wird das "Lernen zuhause" bis auf Weiteres fortgeführt. Eine weitere Ausweitung des Unterrichtsbetriebs z.B. auf die Jahrgangsstufe 4 der Grundschule ist derzeit frühestens ab dem 11. Mai vorstellbar. Hierüber wird noch gesondert entschieden.

Es ist dringend erforderlich, dass Sie die Schule ein paar Tage vorab per E-Mail informieren, falls Ihr Kind betreut werden soll. Dies kann geschehen, wenn Sie zu dem Personenkreis mit strukturrelevantem Beruf gehören.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat gestern Abend die Liste der Risikogebiete ausgeweitet, so dass nun auch die Region Südtirol als sogenanntes Risikogebiet eingestuft wurde. Siehe hierzu: Robert Koch-Institut

Als Vorsichtsmaßnahme gilt, dass alle Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die innerhalb der letzten 14 Tage über die bisher schon genannten Risikogebiete hinaus in Südtirol waren, mit sofortiger Wirkung zu Hause bleiben. Diese Quarantäne gilt für 14 Tage seit der Rückkehr aus einem Risikogebiet. Bitte teilen Sie uns telefonisch mit, wenn es sich bei Ihrem Kind um einen solchen "Quarantänefall" handelt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich hierbei um reine Vorsichtsmaßnahmen handelt, die von oberster Stelle angeordnet wurden.

Fasching 2020

Am Freitag von der Ferien feierten wir alle zusammen einen Spielefasching. Zuerst führte der Chor mit den Instrumental-Kindern ein brasilianisches Tanzlied „Tipp, tipp dein Füßchen“ in der Aula vor. Anschließend hatten die bunt verkleideten Schüler/innen viel Spaß mit ihren mitgebrachten Gesellschaftsspielen.

Theater Maskara "Der Trommler"

Am 5. Dezember 2019 kam das Theater Maskara zu uns an die Schule. In der Turnhalle folgten alle Kinder ganz gespannt dem Theaterstück "Der Trommler" – ein Märchen der Brüder Grimm. Ein junger Trommler findet am Seeufer drei Stückchen feines Leinen, ohne zu ahnen, dass es sich um das Flughemd einer verwunschenen Königstochter handelt. Diese fordert in der Nacht ihr Hemdchen zurück. Als der Trommler erfährt, dass sich die Königstochter in der Gewalt einer Hexe befindet, verspricht er ihr zu helfen. Er muss drei nahezu unlösbare Aufgaben bewältigen ...

Es war faszinierend, wie Frieder Kahlert verschiedene Musikinstrumente live spielt und diese mit Hilfe der Loop-Station gleichzeitig bzw. versetzt wiedergegeben werden, so als ob ein ganzes Orchester spielt. Alle Kinder waren von diesem Märchen so begeistert, dass sie es am liebsten gleich noch einmal von vorne gesehen hätten.

Vielen Dank an das Theater Maskara für die tolle Vorstellung!

Weihnachtstüten für bedürftige Kinder

Vielen herzlichen Dank für die 130 liebevoll gepackten Weihnachtstüten für bedürftige Kinder und Erwachsene in Schrobenhausen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter von der „Tafel“, die zum Abholen der Tüten am 12.12. in die Schule kamen, haben sich sehr gefreut. Noch größer wird wohl die Freude bei den Menschen sein, die eine Tüte an Weihnachten bekommen werden.

Adventsfeier

Der gespendete Christbaum strahlte hell erleuchtet im Aufgangsbereich der Schule, als am Freitag, den 29.12. 2019 um 17:00 Uhr die jährliche Adventsfeier des Elternbeirats auf dem Programm stand. Man könnte sagen, die Feier stand in diesem Jahr unter dem Motto "So viele Anmeldungen, wie noch nie". Sie sollte eine der ersten Einstimmungen auf die Vorweihnachtszeit sein. Die Kinder hatten mit den Lehrern dazu im Vorfeld das Schulhaus weihnachtlich dekoriert, ein Programm zusammengestellt und schon Tage vorher wurde fleißig geübt. „Wenn man so durch das Schulhaus ging, hörte man von überall vorweihnachtliche Klänge“, so die Rektorin Frau Nicole Freundl bei der Begrüßung aller Eltern, Großeltern, Kinder und des Kollegium.

Nach dem gemeinsamen Lied „S ist`Advent“ führten die beiden 2. Klassen das Minimusical „Der Mann mit Bart und Bischofsstab“ unter der Leitung der Klassenleiterinnen Frau Schmucker und Frau Hägel, die zusätzlich mit ihrer Chor- und Instrumentalgruppe und am Klavier unterstützte, auf. Im Anschluss daran begrüßte der Elternbeiratsvorsitzende Herr Rainer Knobloch und übergab an alle Lehrer und Mitarbeiter im Namen des Elternbeirats kleine Geschenke.

Nach dem Lied „Klingeling“ waren die Kinder dann schon ganz aufgeregt, denn Sie wussten im Anschluss dürfen sie zum Basteln und Essen. Der Elternbeirat hatte im Vorfeld schon Essen, Getränke, Bastelstationen und Feuerschalen organisiert und es war- wie jedes Jahr- wieder beeindruckend und fantastisch was die Stimmung und den Andrang anbetraf. Weil es in diesem Schuljahr keine Litauenhilfe gibt, hat sich Frau Hägel kurzerhand bei der Schrobenhausener Tafel erkundigt, die im Stadtbereich sehr viele Bedürftige betreut, ob es gewünscht sei, dass Unterstützungspakete geschnürt werden. Die Idee fand sehr großen Anklang, so dass die Eltern aufgefordert sind, viele Pakete zu bringen.

Einen stimmungsvollen Abschluss bildete die Tanz-Aufführung der Klasse 4a zu dem Lied „Santa Claus is coming to Town“, den sie mit ihrer Sportlehrerin Frau Nebauer einstudiert hatte. So stimmungsvoll kann es in der vorweihnachtlichen Zeit weitergehen.

(Artikel und Foto: Grundschule Mühlried)

Amtseinführung

Am Donnerstag vor den Herbstferien wurde unsere neue Rektorin Frau Nicole Freundl, die seit Beginn des Schuljahres 2019/20 die Grundschule Mühlried leitet, offiziell in ihr Amt eingeführt.

Mit einem bunten Programm in einem feierlichen Rahmen wurde Frau Freundl nicht nur durch das Kollegium und die Kinder der Schule, sondern auch durch Vertreter des Elternbeirats, des Fördervereins und Herrn Bürgermeister Dr. Karlheinz Stephan sowie durch die Leiterin des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, Frau Schulamtsdirektorin Ilse Stork willkommen geheißen.

Wir wünschen Frau Nicole Freundl viele erfüllende und ereignisreiche Jahre in Mühlried und freuen uns auf gute Zusammenarbeit!

Elternbrief über ESIS

Der 1. Elternbriefe geht noch diese Woche über ESIS raus.

Auf diesem Weg erhalten Sie künftig die Informationen schneller und zuverlässiger als in Papierform und ersparen sich, und Ihrem Kind und den Lehrkräften die umständliche Verwaltung der papiernen Rücklaufzettel.

Übrigens: ESIS ist an unserer Schule mega gut angenommen. Vielen Dank nochmal. Auf die Registrierungrate in Höhe von 97,6 % können wir richtig stolz sein.

 

Umweltclown

Woran erkennt man einen Umweltclown, wenn man einem begegnet und was tut ein Umweltclown?

Beides durften die vierten Klassen im September herausfinden. Ines Hansen, die es sich als Umweltclown zur Aufgabe gemacht hat, den Kindern wichtige Themen zur Umwelt auf lustige und spannende Art näher zu bringen, verwandelte die 51 Schüler für 2 Stunden in Energiequellen und machte Strom auf diese Art zu einem Erlebnis. Als Elemente der fossilen und regenerativen Energieträger Erdöl, Erdgas, Kohle, Sonne, Wind und Wasser, lernten die Klassen viel Wissenswertes zum Thema Strom und Stromsparen.

Dass Strom gleich Bewegung ist, wird wohl so schnell niemand mehr vergessen. Gemeinsam konnte auch der böse Stromfresser besiegt werden und am Ende sogar ein Schatz, durch die richtige  Beantwortung verschiedener Quizfragen, erobert werden. Ein verzauberter Stein soll die Schüler fortan an das Stromsparen erinnern. Fantasie und Fantadu – der Besuch des Umweltclowns mit dem grünen Mund war eine tolle Aktion.

Juniorhelfer

Nach vielem Lernen und praktischem Üben im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts starten nun knapp 40 Viertklässler als Juniorhelfer. Vor allem in den Pausen stehen die freiwilligen Kinder bereit, bei kleinen Verletzungen schnell zu helfen. Auch Frau Koschmieder vom Bayrischen Roten Kreuz besuchte die Schüler/innen an einem Vormittag, um noch Wichtiges für den Dienst eines Juniorhelfers zu besprechen.
 
Wir wünschen allen ein Schuljahr mit hoffentlich wenig Unfällen!

ESIS Grundschule Mühlried
Eltern Schüler Informations System